Sofalesungen

Mina Hava
«Für Seka»

© Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag

Bern

So 28.01.2024 17:00 Uhr

zu Gast bei Barbara

Eintritt

Zahl, was Du magst (10.- / 20.- / 30.-)

Mina Hava

geboren 1998, studierte Globalgeschichte und Wissenschaftsforschung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich sowie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Für Seka ist ihr Debütroman.

Moderation: Mirjam Fierz

«Für Seka»

Übrig geblieben sind ihr nur ein Briefumschlag mit einer Handvoll Fotografien und die Angst vor dem Vater, die Sorge um ihre Mutter und ihren Bruder, die Knoten in ihrer Brust. Seka sucht mit Anfang zwanzig nach den Spuren ihrer zerbrochenen Familie und ihres bisherigen Lebens. Sie rekonstruiert den Weg ihrer Eltern aus Bosnien in die Schweiz und fragt nach den Verbindungen, den Fäden zu ihr. Dabei stößt sie auf das Gefangenenlager in Omarska in den neunziger Jahren und einen Brief, der sie weiter nach Den Haag und Genf führt, später ins Berner Oberland. Und sie stellt fest, dass in Omarska heute Erz in den Minen abgebaut wird, als hätte es die Geschichte nicht gegeben, die eines fast schon vergessenen Krieges in Europa. Dabei wirken die Versehrungen der Vergangenheit bis in die Gegenwart fort.

© Paula Troxler

Welches Buch hat dich besonders geprägt?

​Anne Carson’s "The Beauty of the Husband". Am meisten jedoch die Texte enger Freund:innen.


Was bedeutet es für dich, ein Buch zu schreiben?

​Liebesmoment, Mangelbehebung. (Peter Handke)


Welches Buch würdest du dir am liebsten vorlesen lassen?

​Die Horoskope aus dem 20Minuten.

Alle Sofalesungen
Michal Steinemann
«Die Aufgeknackten»
Di 21.04.2024, 17:00 Uhr
Bern
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
Di 02.06.2024, 17:00 Uhr
Bern
Romain Buffat
Grande-Fin
Di 21.04.2024, 17:00 heures
Morges
Alexander Kamber
«Nachtblaue Blumen»
Di 21.04.2024, 17:00 Uhr
Zürich
Béla Rothenbühler
«Polifon Pervers»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Zug
Sascha Rijkeboer
«My Venus is in Cancer»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Basel
Joan Suris
Vie et œuvre de Marcel Parnaan
Di 05.05.2024, 17:00 heures
Genève
Deborah Lara Schaefer
«LIBIDO LUCID»
Di 05.05.2024, 17:00 Uhr
Lenzburg
Céline Cerny
Le feu et les oiseaux
Di 19.05.2024, 17:00 heures
Neuchâtel
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
Di 26.05.2024, 17:00 Uhr
St. Gallen