Sofalesungen

Literaarisches Sofa mit Fatma Aydemir

© Siba Rousparast

Bern

So 03.03.2019 16:00 Uhr

zu Gast bei Pascal und Marco, Thun

Eine Kooperation mit dem 14. Thuner Literaturfestival «Literaare»

Für diese besondere Sofalesung schwimmen wir gegen den Strom, aareaufwärts bis ans Tor zum Berner Oberland und finden uns auf einem gemütlichen Sofa direkt im Zentrum Thuns wieder. Eine längere Reise legt auch Fatma Aydemir aus Berlin zurück, um uns einen Einblick in ihr warmherziges und wildes Debüt zu geben.

Fatma Aydemir

wurde 1986 in Karlsruhe geboren. 2007 bis 2012 studierte sie Germanistik und Amerikanistik in Frankfurt am Main. Seit 2012 lebt sie in Berlin und ist Redakteurin bei der taz. Als freie Autorin schreibt sie daneben für zahlreiche Zeitschriften, unter anderem Spex und das Missy Magazine. Für ihren Debütroman wurde sie mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals ausgezeichnet.

Moderation: Monika Hofmann

«Ellbogen»

In «Ellbogen» (Hanser 2017) schickt die Autorin ihre junge deutsch-türkische Protagonistin auf die schiefe Bahn, an deren Ende vielleicht die Freiheit steht. Der Roman erzählt exemplarisch von den vielen Menschen, die zwischen den Kulturen und Nationen leben, und von ihrer Suche nach einem Platz in der Welt.

Alle Sofalesungen
Michal Steinemann
«Die Aufgeknackten»
So 21.04.2024, 17:00 Uhr
Bern
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
So 02.06.2024, 17:00 Uhr
Bern
Romain Buffat
Grande-Fin
So 21.04.2024, 17:00 heures
Morges
Alexander Kamber
«Nachtblaue Blumen»
So 21.04.2024, 17:00 Uhr
Zürich
Béla Rothenbühler
«Polifon Pervers»
So 05.05.2024, 17:00 Uhr
Zug
Sascha Rijkeboer
«My Venus is in Cancer»
So 05.05.2024, 17:00 Uhr
Basel
Joan Suris
Vie et œuvre de Marcel Parnaan
So 05.05.2024, 17:00 heures
Genève
Deborah Lara Schaefer
«LIBIDO LUCID»
So 05.05.2024, 17:00 Uhr
Lenzburg
Céline Cerny
Le feu et les oiseaux
So 19.05.2024, 17:00 heures
Neuchâtel
Julia Rüegger
«einsamkeit ist eine ortsbezeichnung»
So 26.05.2024, 17:00 Uhr
St. Gallen